• 0 A Header MHM Dresden Iris Firmenich Startseite.jpg
  • 00 Halbzeitbilanz.jpg
  • 0 Schulgesetz.jpg
  • 1 dvbt2.jpg
  • 1 Krankenhaus.jpg
  • 2 Bildungspaket.jpg
  • 3 Bildungsempfehlung v2.jpg
  • 3 Internet.jpg
  • 4 Polizeistellen.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen1.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen2.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen3.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen4.jpg

Herzliche Einladung
MHM

Ich möchte Sie herzlich zu unserer diesjährigen Informationsfahrt in den Sächsischen Landtag einladen. Als Rahmenprogramm besuchen wir das Militärhistorische Museum Dresden, eines der größten seiner Art in Europa. Das Museum der Bundeswehr beeindruckt mit seiner spektakulären Architektur von Daniel Libeskind und setzt sich auf vier Etagen facettenreich mit dem Thema Krieg auseinander. 

Erleben Sie in 30 Metern Höhe die Aussicht von der Besucherplattform in der Spitze des Keils. Er verweist auf die Stelle Dresdens, an der am 13. Februar 1945 die ersten Bomben der Alliierten Luftangriffe einschlugen. Vom sogenannten „Dresden Blick“ bietet sich Ihnen ein beeindruckendes Panorama über die Landeshauptstadt.

Im Anschluss besuchen Sie den Sächsischen Landtag und erleben ca. 1 Stunde auf der Besuchertribüne des Plenarsaals die Landtagsdebatte. Im Raum der CDU-Fraktion können Sie mit mir in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und leckerem Kuchen über aktuelle politische Themen diskutieren. Die Fahrt ist aktuell ausgebucht. Als Ersatzteilnehmer können Sie sich hier registrieren.

UIF

 

 

Taschenrechner: Wer zahlt was?

calculator 424564 640 webTaschenrechner sind Lernmittel und diese vom Schulträger kostenfrei bereitzustellen. Mit Urteil vom 2. Dezember 2014 (AZ 2A 281/13) hat das Sächsische Oberverwaltungsgericht hier für eine klare Rechtssprechung gesorgt.

Welches Taschenrechnermodell von der jeweiligen Schule angeboten wird, entscheidet die Fachkonferenz. Vor dem Hintergrund der Kostenbetrachtung und Kontinuität über Jahrgangsstufen hinweg, sollte es keine Typenwechsel geben. Die Auswahl erfolgt vor Ort in Abstimmung mit der Schule, den Eltern und dem Schulträger. Ungeachtet dessen können Eltern auch weiterhin freiwillig und auf eigene Kosten, einen Taschenrechner für ihr Kind erwerben. Berufliche Gymnasien sowie allgemeinbildende Gymnasien erhalten beginnend ab dem Schuljahr 2015/2016 und Klassenstufe 11 gleiche Anforderungen an die Geräte. Mit Beendigung der Schulzeit erhält die Schule die Tachenrechner zurück - insofern die geliehenen Geräte nur übliche Gebrauchsspuren aufweißen, muss kein Schadensersatz geleistet werden.

Weitere Informationen zu häufig gestellten Fragen zum Taschenrechner erhalten Sie in der nachfolgenden PDF.

> Info-PDF zum schulischen Taschenrechner im Freistaat Sachsen

 


Schriftzug Bottom

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!