• 0 A Header MHM Dresden Iris Firmenich Startseite.jpg
  • 00 Halbzeitbilanz.jpg
  • 0 Schulgesetz.jpg
  • 1 dvbt2.jpg
  • 1 Krankenhaus.jpg
  • 2 Bildungspaket.jpg
  • 3 Bildungsempfehlung v2.jpg
  • 3 Internet.jpg
  • 4 Polizeistellen.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen1.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen2.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen3.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen4.jpg

Herzliche Einladung
MHM

Ich möchte Sie herzlich zu unserer diesjährigen Informationsfahrt in den Sächsischen Landtag einladen. Als Rahmenprogramm besuchen wir das Militärhistorische Museum Dresden, eines der größten seiner Art in Europa. Das Museum der Bundeswehr beeindruckt mit seiner spektakulären Architektur von Daniel Libeskind und setzt sich auf vier Etagen facettenreich mit dem Thema Krieg auseinander. 

Erleben Sie in 30 Metern Höhe die Aussicht von der Besucherplattform in der Spitze des Keils. Er verweist auf die Stelle Dresdens, an der am 13. Februar 1945 die ersten Bomben der Alliierten Luftangriffe einschlugen. Vom sogenannten „Dresden Blick“ bietet sich Ihnen ein beeindruckendes Panorama über die Landeshauptstadt.

Im Anschluss besuchen Sie den Sächsischen Landtag und erleben ca. 1 Stunde auf der Besuchertribüne des Plenarsaals die Landtagsdebatte. Im Raum der CDU-Fraktion können Sie mit mir in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und leckerem Kuchen über aktuelle politische Themen diskutieren. Die Fahrt ist aktuell ausgebucht. Als Ersatzteilnehmer können Sie sich hier registrieren.

UIF

 

 

CDU-Arbeitskreis verständigt sich auf Schwerpunkte zum Hochschulentwicklungsplan 2025

  gruppenfoto arbeitskreis web
 

Der Fraktionsarbeitskreis für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien (© SLUB, Pressestelle, 2015)

Der Arbeitskreis Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien hat sich heute in der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) zu einer Klausurtagung zur anstehenden Hochschulentwicklungsplanung bis 2025 getroffen.

Dabei hat sich der Arbeitskreis auf folgende vier Schwerpunkte verständigt:

  1. Unterstützung der Profilierungen der Hochschulen
  2. Definition der Aufgaben der Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Berufsakademien für den Wissenschaftsbereich
  3. Ermittlung der absehbaren Bedarfe, in denen der Freistaat perspektivisch Absolventen braucht, um die Daseinsvorsorge aufrechtzuerhalten
  4. Bachelor- und Masterstudiengänge der Hochschulen kompatibel aufeinander aufbauend gestalten

Dazu erklärt die wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktionen Aline Fiedler:

"Sachsen ist ein dynamischer Wissenschaftsstandort. Damit diese Errungenschaft den Freistaat auch weiterhin auszeichnet, wollen wir das Betreuungsverhältnis von Studierenden und Lehrenden verbessern. Deshalb haben wir uns im Koalitionsvertrag auf eine Hochschulentwicklungsplanung 2025 verständigt, welche eine Festlegung der Studierendenzahl auf 95.000 von derzeit rund 106.500 Studierende vorsieht bei gleichzeitigem Aussetzen des Stellenabbaus von 754 Stellen ab 2017. Dieses für die Wissenschaftslandschaft so wichtige Vorhaben bildet die Grundlage für alle weiteren Überlegungen."

Quelle: www.cdu-fraktion-sachsen.de


Schriftzug Bottom

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!