• 0 A Header MHM Dresden Iris Firmenich Startseite.jpg
  • 00 Halbzeitbilanz.jpg
  • 0 Schulgesetz.jpg
  • 1 dvbt2.jpg
  • 1 Krankenhaus.jpg
  • 2 Bildungspaket.jpg
  • 3 Bildungsempfehlung v2.jpg
  • 3 Internet.jpg
  • 4 Polizeistellen.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen1.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen2.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen3.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen4.jpg

Herzliche Einladung
MHM

Ich möchte Sie herzlich zu unserer diesjährigen Informationsfahrt in den Sächsischen Landtag einladen. Als Rahmenprogramm besuchen wir das Militärhistorische Museum Dresden, eines der größten seiner Art in Europa. Das Museum der Bundeswehr beeindruckt mit seiner spektakulären Architektur von Daniel Libeskind und setzt sich auf vier Etagen facettenreich mit dem Thema Krieg auseinander. 

Erleben Sie in 30 Metern Höhe die Aussicht von der Besucherplattform in der Spitze des Keils. Er verweist auf die Stelle Dresdens, an der am 13. Februar 1945 die ersten Bomben der Alliierten Luftangriffe einschlugen. Vom sogenannten „Dresden Blick“ bietet sich Ihnen ein beeindruckendes Panorama über die Landeshauptstadt.

Im Anschluss besuchen Sie den Sächsischen Landtag und erleben ca. 1 Stunde auf der Besuchertribüne des Plenarsaals die Landtagsdebatte. Im Raum der CDU-Fraktion können Sie mit mir in lockerer Atmosphäre bei Kaffee und leckerem Kuchen über aktuelle politische Themen diskutieren. Die Fahrt ist aktuell ausgebucht. Als Ersatzteilnehmer können Sie sich hier registrieren.

UIF

 

 

Besuch im Landesgymnasium "St. Afra" in Meißen

Am 4.11.2011 tagte der Arbeitskreis Schule und Sport der CDU-Fraktion im Landesgymnasium „St. Afra" in Meißen. Diese Schule ist eine Bildungsstätte für Mädchen und Jungen, die in mindestens zwei Domänen eine Hochbegabung besitzen. In diesem Jahr feierte die Schule ihr zehnjähriges Bestehen und kann dabei durchaus auf eine Erfolgsgeschichte zurück blicken. Auf einer Einladungskarte zum Jubiläum heißt es: „Sankt Afra ist eine Schule für besonders begabte Schülerinnen und Schüler. Diese Schule setzt ein generalistisch orientiertes Bildungskonzept um, in dem akademische Exzellenz, Tatkraft und Phantasie, Verantwortungsgefühl und Engagement gelernt und gelebt werden. Individuelle Förderung sowie die Gestaltung von Freiräumen kennzeichnen den Umgang von Menschen untereinander, die sich wechselseitig in ihrer Entwicklung weiterbringen möchten. 300 Afraner (150 Mädchen, 150 Jungen), 50 Mentoren, eine Psychologin und 8 Verwaltungsangestellte heißen auf dem Campus mit Schulhaus und Internat alle Interessenten herzlich willkommen!"

Diese Einladung möchte ich hier weitergeben und Sie ermuntern, die Homepage der Schule unter www.sankt-afra.de zu besuchen.

Das Konzept ist hervorragend und die jungen Menschen, die uns Politikern ihre Schule zeigten, ihren Alltag erklärten, erzählten, was sie bewogen hat, in St. Afra zu lernen und die jede Frage kompetent beantworteten, sind überzeugende „Werbeträger" des Gymnasiums. Es ist nicht nur unsere Aufgabe, sich besonders um diejenigen zu bemühen, denen das Lernen schwer fällt, auch die mit besonderen Begabungen brauchen eine individuelle Förderung.

Die Afraner sind deshalb ein wichtiger Partner im Netzwerk für integrative Begabtenförderung, in dem zurzeit 17 Gymnasien mit vertiefter Ausbildung mitarbeiten. 22 sollen es werden. Die KARG-Stiftung unterstützt das Netzwerk mit dem zugegeben etwas unglücklichen Namen GIFTed. Auch im Bereich der Grundschulen existiert in Sachsen ein Netzwerk der Begabtenförderung, an dem sich zunehmend mehr Schulen beteiligen.


Schriftzug Bottom

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!