• 00 Halbzeitbilanz.jpg
  • 0 Schulgesetz.jpg
  • 1 Krankenhaus.jpg
  • 2 Bildungspaket.jpg
  • 3 Bildungsempfehlung v2.jpg
  • 3 Internet.jpg
  • 4 Polizeistellen.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen1.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen2.jpg
  • Iris Firmenich Landtagswahl 2014 CDU Sachsen4.jpg

Wettbewerb "Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus 2016"

Blume minNach 2013 werden in diesem Jahr wieder Sachsens schönste Gärten und Grünanlagen ausgezeichnet. Maßstäbe in der Gestaltung sollen gesetzt und die Leistungsfähigkeit sächsischer Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus sowie der Landschaftsarchitekten einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

Ziele und Teilnahmebedingungen

Die eingereichten Beiträge sollen die Gestaltung von Neuanlagen  für eine der folgenden Gruppen zum Inhalt haben:

  • Private Hausgärten
  • Außenanlagen des Wohn- und Arbeitsumfeldes
  • Landschaftsgärtnerische Spezialgebiete (z.B. Dachbegrünung, Lärmschutzanlagen etc.)

Teilnahmeberechtigt sind alle Betriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus, die in Sachsen ihren Firmensitz oder eine Niederlassung besitzen. Voraussetzung ist ebenfalls die Meisterqualifikation im Garten- und Landschaftsbau. Es darf 1 Projekt pro Teilnehmer eingereicht werden, welches nach 2014 abgeschlossen wurde.

Jury und Bewertungsschwerpunkte

Die Jury besteht aus Vertretern des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, der Architektenkammer Sachsen oder der Landesgruppe des Bundesverbandes der Landschaftsarchitekten sowie des VGLS.

Folgende Schwerpunkte werden bei der Bewertung der Projekte gesetzt:

  • Gesamtanlage und Gesamtqualität (Schaffung eines landschaftsgärtnerischen Gesamtwerkes, Nutzung ökologische Potenziale, bauliche Besonderheiten)
  • Nutzungsqualität (Lage, Kombination und Zuordnung einzelner Funktionsbereiche, besondere Nutzung für Kinder, ältere und behinderte Menschen usw.)
  • Fachgerechte Ausführungsqualität (Wege und Pachtflächen, Mauerwerk und Treppenanlagen, Wasserbereiche, Ausstattungselemente, Pflanzarbeiten, Besonderheiten).

Prämierung und Unterlagen

Drei erste Preise werden vergeben. Maximal 3.500 Euro stehen pro Wettbewerbskategorie als Preisgeld zur Verfügung. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

Bei der Einreichung der Unterlagen ist folgendes zu beachten:

Einsendeschluss: 25. August 2016
Vorprüfung und Bereisung: September 2016
Jurysitzung und Abschlussveranstaltung mit Prämierung: Oktober 2016

1. Blatt (DIN A1)
> Plan und Fotos (vorher/nachher) mit Erläuterungsbericht
> Plan/Skizze/Schnitte mit Entwürfen zur hauptsächlichen Gestaltung

2. Blatt (DIN A1)
> Dokumentation der Bautätigkeit (Erläuterung mit Details)
> Detailfotos mit Angaben zum Projekt/Urheber


Informationen zum Wettbewerb
Website des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Preisträger 2013


Schriftzug Bottom

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!